Soviele ungeklärte Fragen
Die mich plagen
Doch wo soll ich anfangen
bin ich zu schnell dran gegangen?

Wo steh ich?
Wer bin ich für dich?
Weißt du was du mit antust?
Ich denke nachts, wenn du ruhst

Die Gedanken steigen über meine Kapazitäten hinaus
Wie komm ich da raus?
Du antwortest mir nicht
Du machst dicht

Stellst nur noch mehr Fragen auf
Doch wie antworte ich drauf?
Ich sehe keine Wendemöglichkeit
Die Unsicherheit verdeckt meine unbeschwertheit

Wie soll ich mich dir das sagen?
Wie kann ich dich fragen?
Ich steh im Regen werde nass
In mir steigt der Hass

Hass mich für die die ich bin
Doch wo soll das hin?
Wo soll das enden was ich fühl?
Wieso fühlt es sich so kühl?

Ich fühle mich eigendlich wohl und glücklich wie nie
Ich weiß nicht wieso ich jetzt wieder flieh
Es ist wohl das gefühl der ungewissheit
Ich spiele weiter die Heiterkeit

Doch was willst du?
Ist es dir egal, was ich für dich tu?
Bin ich nur eine geschichte für dich?
DU weißt nicht was du bist für mich

Doch ich versuche es dir zu sagen
kann aber nicht, denn ich habe angst vor den Senaren
Die in meinem Kopf Karusell fahren
Doch welche sind die Wahren?

Ich war lang genug in zweifeln versunken
Bin so oft in ihnen ertrunken
habe mich vergraben
Bis mir die Leute meine taten vergaben

Ich habe viel kaputt gemacht
Habe mich um vieles gebracht
Will fliegen wie ein Vogel so frei
hätte ich doch nur der Wünsche drei

Ich würde fliegen die Welt erkunden
bis ich hätte all die Antworten gefunden
Doch ich suche auf Erden immer weiter
gebe mich heiter

Ich laufe renn und schreie
weiß nicht wie ich mich befreie
Ich laufe schneller mach ich augen zu
Mach kein rast und kein ruh

Ich bin am Ende der Welt angekommen
Bin der Realtität entschwommen
Habe mich treiben lassen
Ich werde mich auf ewig hassen